Systemisches Coaching

Was macht Systemisches Coaching aus und wodurch unterscheidet es sich von anderen Coaching-Methoden?

Stellen Sie sich  folgende Situation vor: Sie sind unzufrieden mit einem Ihrer Mitarbeiter. In einem „normalen“ Coaching wird ausschließlich der Mitarbeiter analysiert, der ein nicht erwünschtes Verhalten zeigt. Er ist träge, wenig eigendynamisch und unmotiviert. Als mögliche Handlungsoptionen bieten sich an: z. B. Trägheit umwandeln, Eigendynamik fördern und die „Führungszügel“ stärker anzuziehen.

Was bei diesem Ansatz nicht mitbedacht wird: Mitarbeiter und Führungskraft interagieren innerhalb einer Organisation. Organisationen sind soziale Systeme, d. h. es findet ein komplexes Zusammenwirken von Menschen statt. Um menschliches Verhalten wie z. B. das des unmotivierten Mitarbeiters zu erklären und zu beeinflussen, ist der Blick auf das soziale System zielführend. Das Ergebnis im systemischen Coaching: es könnte sein, dass Sie sich im Fall des unmotivierten Mitarbeiters in einem Teufelskreis befinden. Statt die Zügel stärker anzuziehen, ist es sinnvoller, den Teufelskreis zu durchbrechen und nach den Ursachen zu forschen, die das Verhalten des Mitarbeiters ausgelöst haben. Das stärkt Sie in Ihrer Führungsrolle.

Systemisches Coaching für:

  • Unterstützung von Führungsnachwuchskräften
  • Neue Herausforderungen für gestandene Führungskräfte
  • Konfliktlösungen
  • Unterstützung bei einem Wechsel in eine neue Funktion
  • Wege aus der beruflichen Sinnkrise

 

 

Die KonturManager®
Jenny Schubert
Birkenstraße 107/Innenhof
40233 Düsseldorf
Tel.: 0211/94 21 21 67
schubert@diekonturmanager.de

 

BDVT
Wirtschaftsclub Düsseldorf